u_19.png

U19 mit unglücklicher Heimniederlage

Samstag, den 17.08.2019

U19 mit unglücklicher Heimniederlage 2
U19 mit unglücklicher Heimniederlage 3

Kickers Offenbach – VFB Stuttgart 1:2 (0:1)

In das erste Heimspiel in der Bundesliga startete unsere U19 am gut besuchten Wiener Ring forsch in die Partie und hatte die erste Torchance bereits nach vier Minuten durch Emir Kuhinja. Nach guter Flanke von Ronaldo Dos Santos setzte er unter Bedrängnis das Leder knapp über das Tor der Schwaben. Der mit sieben Nationalspielern agierende aktuelle DFB-Pokalsieger und Deutscher Vize-Meister kombinierte erwartungsgemäß gut im Spielaufbau und unsere Kickers fanden noch nicht das richtige Timing im Pressing. In der 16. Minute kam dann der Schock. Unsere Kickers konnten einen 18-Meter-Distanzschuss nicht mehr blocken und der Ball schlug unhaltbar im Offenbacher Torwinkel ein. Unbeeindruckt davon spielten unsere Kickers mutig weiter und das Mittelfeld war nun hart umkämpft. Viele Zweikämpfe und Foulspiele prägten nun das Spielgeschehen im weiteren Verlauf der 1.Halbzeit. Die Schlüsselszene des Spiels ereignete sich zehn Minuten vor der Halbzeit. Nach einem Zweikampf an der Seitenauslinie wurde unser Mittelfeldstratege Daniel Dejanovic und VfB-Kapitän Per Lockl wegen Tätlichkeiten vom Platz gestellt. Unsere Kickers reagierten darauf sofort und wechselten aus taktischen Gründen. Mit der knappen Führung für die Gäste ging es unter dem anerkennenden Beifall der stattlichen Kulisse für das mutige Spiel unserer U19-Mannschaft in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel agierten unsere U19-Junioren mutiger, hatten auch mehr Spielanteile und drängten auf den Ausgleich. Mit zunehmender Spieldauer wackelte die Stuttgarter Defensive und der OFC kam zu vielversprechenden Offensivaktionen. In der 73. Minute war es soweit. Der vor der Pause eingewechselte Niklas Meyer traf zum vielumjubelnden und zu diesem Zeitpunkt verdienten 1:1-Ausgleich. Nur fünf Minuten später hatte erneut Niklas Meyer die Führung auf dem Fuß, scheiterte aber aus 8 Metern am VFB-Schlussmann Florian Schock. Die Schwaben wechselten nun offensiv und drängten auf die Entscheidung. Unser OFC fightete aber leidenschaftlich dagegen und konnte in der 84. Minute, auf Kosten einer Ecke, einen VFB Angriff stoppen. Der anschließende Eckball fand den Weg ins OFC-Gehäuse. Lilian Egloff traf per Kopf zum 1:2 für die Gäste. Unsere U19-Youngster warfen nochmal alles nach vorne und wollten sich nicht geschlagen geben. Am Ende reichten aber alle Bemühungen nicht mehr, um den hochverdienten Punkt zu erreichen. Trotz der Niederlage können wir stolz auf unsere U19 sein. Wir hatten den haushohen Favoriten am Rande einer Niederlage und können mit hoch erhobenen Hauptes nach vorne schauen. Das Team ist nach dieser starken Leistung in der Liga angekommen und wird sicherlich seine weiteren Punkte sammeln.

Durch die Verlegung des (eigentlich nächsten) Spieles gegen den alten Rivalen Eintracht Frankfurt (neuer Spieltermin: Mittwoch, den 25.09.2019 um 18 Uhr im Hahn-Sportpark von Dreieich) fährt man nun am kommenden Samstag, den 24.08.2019 nach Karlsruhe zum dortigen Sportclub. Der KSC ist mit zwei Unentschieden in die Saison gestartet und rangiert daher momentan in der Tabelle hinter dem OFC. Spielbeginn (im Wildpark auf Platz 6) ist dort bereits um 11 Uhr.