U19 bezahlt hohen Preis für einen Punkt

Sonntag, den 04.11.2018

FV Biebrich 02 – Kickers Offenbach U19 2:2 (1:1)

Nach 4 Wochen Punktspielpause waren unsere Kickers zu Gast in Biebrich. Auf dem engen Kunstrasen entwickelte sich eine vom Gastgeber, derzeit Tabellenfünfter, sehr aggressiv geführte Partie ohne großen Spielfluss. Viele lange Bälle und hart geführte Zweikämpfe beherrschten das Geschehen.

In der 9. Minute blitzte die spielerische Qualität des OFC auf, und nach feiner Vorlage von Edmond Latifi, vollende Goalgetter Giuseppe Signorelli eiskalt. Trotz der Führung bekamen die Offenbacher keine Ruhe in die Partie. Nach einer Freistoßflanke erzielten die Biebricher den 1:1-Ausgleich (15. Minute), nachdem Offenbachs Keeper Gian-Luca Klahr deutlich behindert wurde. In der Folgezeit versuchten die Kickers über den Spielaufbau etwas Ordnung ins Spiel zu bekommen, aber die dichtgestaffelte Abwehr der Gastgeber machte es dem Klassenprimus schwer, Torchancen zu kreieren. In der 20. Minute war es eine scharfe Flanke von Giorgi Veleanu, die OFC-Stürmer Signorelli nur knapp verpasste. Die Faustabwehr des FVB-Keepers nahm Edmond Latifi direkt auf und erzielte das vermeintliche 2:1 für die Kickers. Dieser Treffer wurde wegen eines vermeintlichen Fouls am FVB-Keepers nicht gegeben! Bis zur Pause hatten beide Keeper noch diverse Gelegenheiten, sich weiter auszuzeichnen.

Zur Halbzeit reagierten die Kickers und brachten mit Andreas Wehner einen weiteren kopfballstarken Spieler. Biebrich spielte weiter hart an der Grenze des Erlaubten… und in der 62. Minute wurde OFC-Kapitän Leonidas Tiliudis, ohne dass dabei der Ball unmittelbar im Spiel war, hart am Kopf getroffen und musste mit einer klaffenden Platzwunde ausgewechselt werden. Immer wieder wurde Hektik von der Biebricher Trainerbank ins Spiel gebracht und auch daraus entstandenen zahlreiche Unterbrechungen, was die Partie noch unruhiger machte. Nur wenige Minuten später war die OFC-Hintermannschaft, nach einem langen Ball, unsortiert und Biebrich kam zur 2:1-Führung. Der OFC drückte nun auf das Biebricher Tor und kam durch einen wuchtigen Kopfball von Rasim Bulic im Anschluss an eine Ecke zum vielumjubelten Ausgleich.

Die Biebricher reagierten wütend und es wurde noch hektischer als ohnedies. Von dieser Hektik ließ sich der zur Halbzeit eingewechselte Andreas Wehner anstecken und sah in der 87. Minute die Rote Karte. In den letzten drei Minuten und der sage und schreibe siebenminütigen Nachspielzeit verteidigten die Kickers mit großer Leidenschaft den Punkt „nach Hause“. Kurz vor dem Abpfiff verfehlte Giuseppe Signorelli zudem nur knapp das Tor.

Am Ende ein „teuer erkaufter“ Punkt in dieser hochemotionalen Partie. Da zeitgleich in einem weiteren Spitzenspiel der bisherige Tabellenzweite – und gefühlt größte Konkurrent – Darmstadt 98 gegen den KSV Hessen Kassel zuhause mit 0:4 unterlag, ist die Spitzengruppe der A-Jugend-Hessenliga noch ein Stück dichter zusammengerückt. Nun gilt es, sich die Woche über gut zu regenerieren und sich auf das nächste Spitzenspiel vorzubereiten…

…denn am kommenden Sonntag, den 11.11.2018 ist die TSG Wieseck zu Gast im SANA Sportpark. Der Anstoß erfolgt um 11:00 Uhr. Die Mannschaft unserer U19 um das Trainerteam Steven Kessler & Alfonso Todisco freuen sich auf Eure Unterstützung!