u_19.png

Die U19 holt den Hessenpokalsieg

Donnerstag, den 30.05.2019

Hessenpokal
Hessenpokal

Kickers Offenbach U19 – Eintracht Frankfurt U19 2:0 (1:0)

In einem großartigen Match rang unsere U19 im Hessenpokalendspiel die klassenhöhere Eintracht Frankfurt U19 mit 2:0 (1:0) nieder. Temperaturen um die 20 Grad, ein bestens präparierter Rasenplatz im neutralen Erlensee und eine stattliche Kulisse von circa 500 Zuschauern, davon bestimmt 300 Offenbach-Anhänger. Tolle Voraussetzungen, sieht man davon ab, dass mit Leader Leonidas Tiliudis und dem etatmäßigen Torhüter Gian Klahr zwei wichtige Spieler fehlten. Gegner Eintracht Frankfurt, der erst am letzten Spieltag den Klassenerhalt in der Bundesliga sicherte, ging leicht favorisiert ins Spiel. Eine Favoritenrolle, der sie aber zu keinem Zeitpunkt gerecht werden konnten, beziehungsweise ließen es unsere Jungs einfach nicht zu. Vom Anpfiff an zeigten die Rot-Weißen, dass sie absolut nicht gewillt waren, als Vizepokalsieger in die Geschichte einzugehen. Willen, Einsatz, Biss, Zweikampfstärke, Mentalität, in allen Punkten waren sie dem technisch beschlagenen Adler-Nachwuchs überlegen. Ein hochinteressantes, spannendes und abwechslungsreiches Spiel lieferten beide Teams den Fans, deren Stimmungshoheit klar auf Offenbacher Seite war. Angelo Tramontana im Tor war heute der große OFC-Rückhalt, wenn es der Eintracht doch einmal gelang unsere aufmerksame Defensive mit einem Abschluss zu knacken. Er glänzte mit einem guten halben Dutzend prächtiger Paraden und hatte bei einem Lattentreffer auch das Glück des Tüchtigen. Immer wieder schnell und planvoll vorgetragene OFC-Angriffe ließen der Eintracht-Defensive wenig Zeit zum Luftholen. Teils vogelwilde Szenen spielten sich im Eintracht-Strafraum ab. Die Führung resultierte aus einem Standard. Jakob Lemmers präziser Eckstoß von der linken Seite in der 23.Spielminute wurde von Visar Gashi per Kopf in die Maschen zur 1:0-Führung verlängert. Mit Glück, Geschick und Tramontana wurde der Vorsprung in die Pause gebracht.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs legte die Eintracht los, dass einem schon „Angst und Bange“ werden konnte. Nach etwa zehn Minuten ließ der Druck dann aber ein wenig nach und Steven Keßlers Jungs nahmen das Heft des Handelns wieder in die Hand. Eine Stunde war gespielt, da zauberte sich Ronaldo Dos Santos Ferreira unwiderstehlich auf dem linken Flügel in den Strafraum und verursachte mit seinem Pass ins Zentrum ein reges Durcheinander am Torraum, das Denis Huseinbasic spektakulär mit der Hacke zur 2:0-Führung beendete (60.Spielminute). Damit war dem Riederwälder Nachwuchs der Stecker gezogen. Zunehmend hilfloser und ungefährlicher erschienen ihre Angriffsversuche. Spielerische Unzulänglichkeiten versuchten sie mit Härte zu kompensieren. Drei Gelbe Karten und eine Zeitstrafe für die Eintrachtler, verhängt vom sehr guten Schiedsrichter Alexander Hauser, sprechen eine deutliche Sprache. Unsere Jungs, beseelt von der sicheren Führung und getragen von den begeisterten Fans spielten die Partie souverän nach Hause. Eine absolut geschlossene und bärenstarke Mannschaftsleistung unserer U19 sorgte für diesen verdienten Derbysieg und damit den Gewinn des Hessenpokals. Ein Sieg des Willens.

Jetzt gilt es am letzten Spieltag gegen Germania Schwanheim noch die Hessenmeisterschaft zu sichern und dann in der Relegation gegen Elversberg nochmal alles reinzuhauen für das große Ziel, dem Bundesligaaufstieg!