U16 macht mit einem 4:0-Sieg den ersten Schritt aus der Krise!

Sonntag, den 25.11.2018

JSK Rodgau – Kickers Offenbach U16 0:4 (0:0)

Nach zuvor vier Niederlagen in Folge und keinem einzigen selbst erzielte Treffer, gelingt es der U16 mit einer größtenteils guten Partie, den ersten Schritt aus der Krise zu machen.
Von Anfang an war zu erkennen, dass die Mannschaft mutig und offensiv nach vorne spielen wollte. Durch Passstafetten und viel Bewegung ohne Ball gelang es der Mannschaft, sich zahlreiche Torchancen in der ersten Halbzeit zu erspielen. Zudem konnte man erkennen, dass die Mannschaft wieder eine bessere Ordnung auf dem Spielfeld hat und die Anzahl der individuellen Fehler stark zurückging. Leider konnte sich das Team in der ersten Halbzeit für den betriebenen Aufwand nicht belohnen und es ging daher mit einem 0:0 in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam Rodgau mit neuem Elan aus der Kabine, den wir durch mangelnde Konzentration und Ordnung „beflügelten“. In dieser Phase des Spiels hätte sich die Mannschaft über ein Gegentor nicht beschweren dürfen. Nach der anfänglichen Unkonzentriertheit fand das Team dann letztendlich ins Spiel zurück und wusste wieder gekonnt den Ball zirkulieren zu lassen, jedoch ohne sich zunächst zu belohnen.

Nach langem Bangen gelang dem Team dann durch einen Foulelfmeter das langersehnte Tor, welches die Spieler sichtlich befreite. Das 2:0 durch einen Freistoß sorgte dann schlussendlich für eine weitere Erleichterung und gab den Spielern einen ordentlichen Schub an Selbstvertrauen. Die nun sichtlich offenstehende Mannschaft aus Rodgau verlor anschließend die Ordnung, was unser Team zu nutzen wusste und in Form eines Doppelschlags auf 4:0 erhöhte.

Das Team von Interimstrainer Samuel Bisrat hat einen großen Schritt nach vorne gemacht, dennoch ließ das Team in der zweiten Hälfte zu viele Torchancen für den Gegner zu. Am Samstag, den 01.12.2018, im Spiel beim JFV Alsbach-Auerbach (Anpfiff 14:30 Uhr) gilt es nun, an die gezeigte Leistung anzuknüpfen und darauf aufzubauen.