u_15.png

U15 erreicht das Regionalpokal-Endspiel

Donnerstag, den 13.6.2019

Karbener SV U15 – Kickers Offenbach U15 1:3 (1:2)

Im Halbfinale des Regionalpokal-Wettbewerbes konnten sich unsere Jungs vom OFC beim Karbener SV mit 3:1 durchsetzen. Das U15-Team kam direkt gut ins Spiel und übernahm die Spielkontrolle. Oliver Kletz schickte in der 11. Minute Ogün Cakar durch einen Einwurf steil in den Strafraum. Dort setzte dieser sich gegen alle Gegenspieler durch und schlenzte gekonnt den Ball aus halbrechter Position ins lange Eck zur 1:0-Führung. Mit dem Führungstreffer im Rücken spielten die Kickers-Jungs ein wenig lockerer weiter und ließen dadurch die Karbener zu den ersten Torchancen kommen. So auch in der 22. Spielminute, als ein gegnerische Angreifer nach einem Zuspielfehler des OFC-Verteidigers frei aufs Tor zulaufen konnte und durch seinen (dann noch abgefälschten) Schuss zum 1:1-Ausgleich treffen konnte. Aufgeweckt vom Gegentreffer bemühte sich der OFC dann wieder die Kontrolle über das Spiel zurück zu gewinnen. So konnte Kays Iraqi nur 5 Minuten nach dem Ausgleichstreffer nach einem abgeblockten Schuss von Youness El Jazouli abstauben und zur 2:1-Halbzeitführung für den OFC einnetzen.

In der zweiten Halbzeit erspielte sich der OFC gleich wieder einige sehr gute Torchancen, die aber durch mehrere Paraden des gegnerischen Torwartes erfolglos blieben. So war es bis zum Schluss spannend, denn die Hausherren warfen in der Schlussphase noch einmal alles nach vorne. Dadurch ergaben sich aber dann auch Räume für Kontersituationen. So auch in der Schlussminute der regulären Spielzeit. Bei diesem Angriff wurde erst Ogün Cakar auf die Reise geschickt, welcher quer auf den mittlaufenden Atilla Karaca passte. Dieser leitete den Ball mit dem zweiten Kontakt steil auf den einlaufenden Edin Kecap, der mit seinem Tor den Endstand zum 3:1-Auswärtssieg herstellte.
„Durch die kurze unkonzentrierte Phase in der 1. Halbzeit und die zahlreich ausgelassenen Torchancen haben wir es versäumt das Spiel früher zu entscheiden. Dennoch sind wir natürlich glücklich über den Einzug ins Finale. Jetzt wollen wir unsere sehr gute Saison mit dem Pokalsieg krönen.“ so das Trainergespann Weilmünster/Schmitt nach dem erfolgreichen Halbfinale.