u_15.png

U15 erfolgreich in der Aufstiegsrelegation

Samstag, den 01.05.2019

Aufstieg

Kickers Offenbach U15 – SV Sandhausen U15 2:1 (0:0)

Im Halbfinale des Relegationsturnieres zum Aufstieg in die Regionalliga Süd musste der OFC gegen den SV aus Sandhausen im neutralen Rüsselsheim antreten.
Zu Beginn der Partie hatte der Gegner (in der abgelaufenen Saison Tabellenletzer der Regionalliga) etwas mehr Spielanteile und konnte sich einige Torchancen erspielen. Nach der Anfangsviertelstunde konnte der OFC aber die Nervosität ablegen und stellte sich immer besser auf die Spielweise des Gegners ein. Durch die so gewonnene Stabilität in der Defensive, konnte der OFC Stück für Stück die Spielkontrolle für sich gewinnen und kam so zu seinen ersten guten Tormöglichkeiten. Dennoch ging es torlos in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit gestaltete sich das Spiel als ausgeglichen mit Torchancen für beide Mannschaften. In der 55. Minute sprang im Strafraum Roko Mrvelj im Getümmel unglücklich der Ball an die Hand. Folglich gab es Strafstoß für Sandhausen, welcher durch den OFC-Torwart Koray Balvan aber gehalten wurde. Nur drei Minuten später konnte Friedrich Zink den Ball im Zweikampf nicht für sich behaupten und der gegnerische Stürmer läuft frei auf das Tor zu und verwandelt zum 0:1.
Angestachelt vom Rückstand warf der OFC noch einmal alles nach vorne und ging volles Risiko. Mit Ablauf der regulären Spielzeit drang Friedrich Zink mit dem Ball in den Strafraum und wurde zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelte Atilla Karaca in der 72. Minute souverän zum 1:1-Ausgleich.  Euphorisiert durch den Ausgleich erhöhte der OFC noch einmal den Druck und kam so mit der direkten Anschlussaktion zu einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld. In der 74. Minute (also der 4.Minute der Nachspielzeit) trat dann Onur Uslu diesen Freistoß Richtung Tor. Der Ball flog immer höher und weiter, bis er über den heraus gelaufenen Gästetorwart im Tor zum vielumjubelten 2:1 Endstand einschlug.
„Es war ein sehr intensives und nervenaufreibendes Spiel auf Augenhöhe mit einem fantastischen Ausgang für uns. Die Jungs haben bis zum Ende alles gegeben und immer an sich geglaubt. Es ist super, dass sie sich für ihren riesigen Aufwand belohnen konnten. Dennoch ist das erst der erste Schritt vom großen Ziel.“ so das Trainergespann Weilmünster/Schmitt nach dem Spiel.

Sonntag, den 02.06.2019

Kickers Offenbach U15 – SV Waldhof Mannheim U15 0:0 (0:0) 4:3 n.E.

Im Finale des Relegationsturnieres dann am nächsten Vormittag hieß der Gegner SV Waldhof Mannheim, welcher sich als Meister in der Oberliga Baden-Württemberg im zweiten Halbfinale gegen die Kickers aus Stuttgart durchsetzen konnte. Der OFC konnte sich in diesem packenden Spiel letztendlich mit 4:3 im Elfmeterschießen durchsetzen und somit den Aufstieg in die Regionalliga Süd perfekt machen! In diesem Spiel startete wieder der Gegner etwas besser in die Partie und kam zu Torchancen. Dennoch arbeitete sich auch hier der OFC zurück ins Spiel und erarbeitete sich immer mehr Spielanteile sowie Torchancen. Aber auch hier, wie im Halbfinale, ging es torlos in die Kabinen.

Mit fortlaufender Spielzeit merkte man beiden Mannschaften an, dass das Spiel vom Vortag sehr kräftezehrend war und sich das heutige Spiel wahrscheinlich nur über den größeren Siegeswillen entscheiden lässt. Da aber beide Mannschaften in der Defensive fehlerlos blieben, blieb es auch nach 70 Minuten torlos.
Auch in der 2 × 5 Minuten dauernden Verlängerung gab es keinen Torschützen. So musste dann die Entscheidung über den Aufstieg vom Elfmeterpunkt getroffen werden. Von den ersten vier OFC-Schützen verwandelten drei (Samuel Puth, Edin Kecap, Ogün Cakar). Da Waldhof vorlegte und bei fünf Schützen zweimal am überragenden OFC-Torwart Koray Balvan scheiterte, trat nun Friedrich Zink zum alles entscheidenden fünften Elfmeter an. Und diesen verwandelte er souverän zum 4:3- Siegtreffer und feierte anschließend mit seinen erschöpften, aber natürlich glücklichen Mannschaftskameraden minutenlang auf den Rasen.
Ein überglückliches Trainergespann Weilmünster/Schmitt kommentierte: „Es ist unfassbar, was die Jungs heute noch einmal reingeworfen haben mit dem unbedingten Willen zum Sieg. Es ist ein tolles Gefühl, dass sich die Jungs für den betriebenen Aufwand der gesamten Saison mit der Meisterschaft belohnen konnten. Und diesen jetzt noch mit dem Aufstieg vergoldet haben.“

Auch vom ganzen Leistungszentrum HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zu diesem tollen Erfolg!