Spannendes Wochenende für die U14

Samstag/Sonntag, den 27./28.10.2018

Beim spektakulären 5:4 (2:4) Auswärtserfolg am Samstag gegen RW Walldorf enttäuschte die U14 zunächst, um in der zweiten Hälfte umso mehr zu überzeugen. Sonntags ging es dann zur Frankfurter Eintracht, wo man spielerisch zwar überzeugen konnte, aber vor dem gegnerischen Tor einfach zu harmlos auftrat.

Rot-Weiß Walldorf – Kickers Offenbach U14 4:5 (4:2)

Zweimal geführt, zweimal den Ausgleich kassiert – und gerade mal 23 Minuten gespielt: So stellte sich der Spielbeginn der Partie gegen das Tabellenschlusslicht aus Walldorf dar. Begannen die Kickers spielerisch durchaus überzeugend, verfielen sie nach nur 10 Minuten in Hektik und vergaßen dabei, ihr eigenes Spiel aufzuziehen. Individuelle Fehler taten ein Übriges, um die Gastgeber regelrecht stark zu machen. So kam es, dass die Walldörfer bis zur Pause sogar mit 4:2 führten.

Ganz anders der Auftritt im zweiten Durchgang. Nun zeigte sich der OFC bissig und zielstrebig – und wurde per Doppelschlag Mitte der zweiten Hälfte mit dem Ausgleich für seinen Aufwand belohnt. In einem dramatischen Finale erzielten die Kickers schließlich nach einer kurz ausgeführten Ecke in der Schlussminute den viel umjubelten Siegtreffer.

Eintracht Frankfurt U14 – Kickers Offenbach U14 3:0 (1:0)

Beim Auftritt am Riederwald gegen die Adlerträger war seitens des OFC von Beginn an Motivation und Konzentration zu spüren. Die Kickers hielten die SGE weitestgehend weg vom eigenen Tor und versuchten selbst das Spiel zu gestalten. Daraus entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, indem die Eintracht sich letztendlich aber als zielstrebiger erwies und kurz vor der Pause mit 1:0 in Führung ging.Im zweiten Durchgang gelang es dem OFC sogar phasenweise zu dominieren. Aber es gelang auch weiterhin nicht, Torgefahr zu entwickeln. Somit ging die Niederlage unter dem Strich in Ordnung, fiel allerdings in der Summe zu hoch aus.