U21 wieder im Rennen

Endlich: Nach drei Niederlagen hintereinander meldete sich die U21 mit einem 3:0 (1:0)-Sieg gegen den direkten Konkurrenten Germania Großkrotzenburg im Kampf dem Klassenerhalt in der Verbandsliga Süd zurück und zog zumindest vorübergehen aufgrund des gewonnenen direkten Vergleiches an den Großkrotzenburgern und dem FC Alsbach vorbei.

U21Team

„Das war ein verdienter Sieg. Jetzt sind wir wieder dran, haben noch fünf Endspiele“, sagte Kickers-Trainer Zaki Tammaoui.

Auch ohne die erkrankten Dominik Wüst und Masse Bell Bell, dafür mit Thomas Franke und Robin Scheu – „die beiden haben unheimlich viel kommuniziert und der Mannschaft Sicherheit gegeben“, meinte Tammaoui – legten die Offenbacher flott los und gingen bereits nach 13 Minuten durch Christos Stoilas in Führung. „Die Einstellung hat gestimmt. Wir haben Druck gemacht und Fußball gespielt. Allerdings hätten wir zur Pause deutlich höher führen müssen“, stellte Tammaoui fest.

Mit der zweiten Hälfte war der OFC-Trainer zunächst nicht zufrieden, nach dem Ausscheiden der angeschlagenen Steven von der Burg und Lukas Friedrich ging etwas der Spielfluss verloren. Doch nach rund 20 Minuten fanden die Offenbacher wieder besser ins Spiel und sorgten mit dem 2:0 durch den eingewechselten Soufian Chihab für die Vorentscheidung (84.). Semrun Biber machte sieben Minuten vor Spielende alles klar.

Kickers Offenbach U21: Rühl; Marx, Franke, Biber, Filipovic, Bulut, Scheu, Friedrich (55. Chihab), Sentürk (67. Haruna), von der Burg (50. Gerken) , Stoilas
Tore: 1:0 Stoilas (13.), 2:0 Chihab (74.), 3:0 Biber (83.) – Schiedsrichter: Hartmann (Dreieich) – Zuschauer: 80