U21 verliert in Bad Homburg

Die U21 unterlag in der Verbandsliga Süd beim starken Aufsteiger Vatanspor Bad Homburg nach einer 1:0-Führung noch mit 1:2 (1:1) und rangiert mit vier Punkten auf dem zwölften Tabellenplatz.

Dominik Wüst

„Wir hatten die Möglichkeiten, einen Punkt zu holen und der wäre auch verdient gewesen“, bedauerte OFC-Trainer Kevin Hubrath. „Die Bedingungen waren sehr unangenehm, es war sehr heiß und wir haben auf einem Kunstrasen spielen müssen, der eher ein Hockeyfeld war. Aber das soll keine Ausrede sein.“

Erstmals für die Kickers im Einsatz war Zugang Allan Kuzbik, der Mitte der zweiten Hälfte eingewechselt wurde. Dagegen lag für den zweiten kurzfristigen Zugang, Christos Stoilas, noch keine Freigabe vor.

Dominik Wüst traf gleich zu Beginn den Innenpfosten und auch nach dem 1:0, das Jan-Hendrik Marx nach einem Foul an Wüst per Strafstoß erzielte(24.), hatten die Offenbacher eine gute Chance zum zweiten Treffer. „Uns fehlt vor dem Tor eine Mischung aus Glück und Konzentration“, meinte Hubrath. Die Offenbacher stellten die spielerisch bessere Mannschaft, doch per Strafstoß gingen die Hausherren nach 65 Minuten mit 2:1 in Führung. Offenbach spielte schnell und engagiert nach vorne, zum Ausgleich reichte es aber nicht mehr.

„Bei einem Unentschieden hätten wir auch nicht meckern dürfen. Wir sind auf einen jungen und laufstarken Gegner getroffen, haben aber zum richtigen Zeitpunkt das 2:1 erzielt“, sagte Bad Homburgs Sprecher Hüseyin Güven.

Weiter geht es für die Kickers bereits am Donnerstag um 19.30 Uhr mit dem Heimspiel gegen Hessenliga-Absteiger Rot-Weiß Darmstadt, der zuletzt gegen Spitzenreiter Bad Vilbel mit 1:3 unterlag und bisher sechs Zähler sammelte.

Kickers Offenbach II: Rühl – Marx, Michel, Haruna, Biber, Friedrich, Sposato (56. Zeisel), Celikci (86. Fung), Sözen (65. Kuzbik), Yücel, Wüst

Tore: 0:1 Marx (24./FE), 1:1 Büntemeyer (30.), 2:1 Ujma (65./FE) – Schiedsrichter: Rother (St. Stephan-Griesheim) – Zuschauer: 120