U21 schlägt sich trotz Niederlage sehr gut

Im Kampf um den Klassenerhalt in der Verbandsliga Süd unterlag die U21 trotz engagierter Leistung beim Aufstiegsaspiranten FV Bad Vilbel mit 2:3 (0:2).

U21Team

Das letzte Aufgebot der Kickers – die Stammkräfte Robin Scheu, Jan Hendrik Marx und Lukas Friedrich saßen bei der ersten Mannschaft im Regionalligaspiel gegen den 1. Saarbrücken auf der Bank – zog sich sehr gut aus der Affäre. „Hut ab vor der Leistung der Mannschaft, ich kann ihr keinen Vorwurf machen. Dass wir diese Partie derart offen gestalten, hätte keiner für möglich gehalten“, meinte Kickers-Trainer Zaki Tammaoui.

Der OFC ließ sich auch durch einen Doppelschlag zum 0:2 nicht aus der Ruhe bringen und spielte sein Spiel weiter. Zweimal verkürzten die Offenbacher, zu mehr reichte es aber nicht. “Am Ende wäre sogar ein Unentschieden möglich gewesen”, bedauerte Tammaoui.

Kickers Offenbach II: Rühl; Zeisel, Chihab, Haruna, Biber, Sentürk, Müller (71. Sözen), Bell Bell, Yamanaka, Stoilas, Wüst (81. Hiyama)

Tore: 1:0, 2:0 Schunck (29., 31.), 2:1 Wüst (63./FE), 3:1 Kadimli (73.), 3:2 Yamanaka (83.) – Schiedsrichter: Reimund (Zwingenberg) – Zuschauer: 80 – Gelb-Rote Karte: Zeisel (76./Offenbach)