U21 mit Schwächen im Abschluss

Die U21 verlor ein Testspiel beim Frankfurter West-Gruppenligisten TuS Merzhausen mit 0:1 (0:1).

U21Team

„Spielerisch sind wir auf einem guten Weg, unser Manko ist die Chancenverwertung“, sagte OFC-Trainer Zaki Tammaoui. Abhilfe könnten die Stürmer Christos Stoilas und Dominik Wüst schaffen, die in Merzhausen fehlten. Stoilas ist angeschlagen, Wüst hat nach überstandener Verletzungspause wieder mit dem Lauftraining begonnen und soll in dieser Woche erstmals leicht mit dem Ball trainieren. Es wird wohl noch einige Wochen dauern, bis er wieder da ist, wo er vor seiner Verletzung war.

Trainer Tammaoui meinte zudem: “Wichtig ist, dass wir eine Konkurrenz-Situation geschaffen haben, die wir vorher gar nicht hatten”, nachdem in der Winterpause in Masato Nishida (DJK Sparta Bürgel), Mohamed Jemi (RW Walldorf), Domogoj Filipovic, Ivan Barisic (beide Spvgg. 05 Oberrad), Benjamin Arnautovic (RW Frankfurt 2) und Rückkehrer Oktay Bulut (Dersim Rüsselsheim) sechs Spieler zum Verbandsligisten wechselten.

Am Sonntag (14.30 Uhr) startet der OFC mit dem Kellerduell bei der Kickers Viktoria Mühlheim in die zweite Saisonhälfte der Verbandsliga Süd. Bei drei Punkten Rückstand auf den Aufsteiger ist zumindest ein Unentschieden Pflicht, um die Mühlheimer nicht vorzeitig aus den Augen zu verlieren.