U21 in der Defensive verbessert

Im Kampf um den Klassenerhalt unterlag die U21 im Kreisderby der Verbandsliga Süd der Spvgg. 03 Neu-Isenburg mit 1:2 (0:0). Die Kickers bleiben Vorletzter, da die Konkurrenz aber ebenfalls verlor, beträgt der Rückstand auf das rettende Ufer weiter nur drei Punkte.

U21Team

Trotz der Niederlage zeigte sich OFC-Trainer Zaki Tammaoui nicht unzufrieden. “Wir wollten gut in der Defensive stehen. Das ist uns lange Zeit gut gelungen, wir haben nur wenige Chancen zugelassen.” Neu-Isenburg machte über 90 Minuten das Spiel, der OFC stand aber gut in der Defensive und lauerte auf Konter. Die Offenbacher hatten im ersten Durchgang sogar eine gute Chance, doch Okty Bulut zeigte sich nach einem Querpass überrascht und traf den Ball nicht richtig.

Ein glückliches Händchen bewies 03-Trainer Peter Hoffmann mit der Einwechslung von Dennis Weiland zu Beginn der zweiten Hälfte. Weiland machte auf der linken Seite mächtig Wirbel, bereitete das 0:1 durch Savas Konstantinidis vor und erzielte das 1:2 selbst. Das zwischenzeitliche 1:1 für die Kickers ging auf das Konto von Dominik Wüst, der nach langwieriger Verletzungspause sein erstes Spiel in diesem Jahr bestritt und seinen 14. Saisontreffer erzielte.

“Beim 0:1 haben wir in der Vorwärtsbewegung den Ball verloren. Beim 1:2 wurden wir ausgekontert, das darf nicht passieren”, meinte Tammaoui. “Ein Punkt wäre verdient gewesen. Für uns ist es wichtig, dass Dominik Wüst wieder dabei ist, das ist die Qualität, die wir vorne brauchen, auch wenn er erst zweimal mit der Mannschaft trainiert hat. Jetzt müssen wir ihn schnell wieder an sein Leistungsvermögen aus der ersten Saisonhälfte heranführen. Insgesamt muss ich der Mannschaft ein großes Kompliment machen, sie hat gut verteidigt. Das ist auch die Basis, um in der Liga zu bleiben.”

Am Sonntag um 15 Uhr gastieren die Kickers bei Viktoria Urberach.

Kickers Offenbach U21: Rühl; Chihab, Biber, Dudda, Filipovic, Gerken (75. Haruna), Friedrich, Bulut (86. Arnautovic), Bell Bell (59. Wüst), Kuzbik, Barisic

Tore: 0:1 Konstantinidis (56.), 1:1 Wüst (63.), 1:2 Weiland (66.) – Schiedsrichter: Eschmann (Roth) – Zuschauer: 80