Trainertausch: Tammaoui übernimmt für Hubrath

Trainerwechsel beim OFC: Zaki Tammaoui (35), bisher U16-Trainer bei den Kickers und in der Saison 2003/2004 Regionalliga-Spieler des OFC, übernimmt die U21 in der Verbandsliga Süd. Der seitherige U21-Trainer Kevin Hubrath (25) ist ab sofort für die U16 verantwortlich.

logo767

„Kevin Hubrath ist ein Toptrainer, aber wir denken, dass ihm die U16 eine bessere Plattform bietet, seine Spielphilosophie, von der wir sehr angetan sind, weiter umzusetzen. Von Zaki Tammaoui erhoffen wir uns aufgrund seiner großen Erfahrung neue Impulse für die Verbandsliga-Mannschaft, die um den Klassenerhalt kämpft“, sagt Sebastian Bruns, Administrativer Leiter des OFC-Nachwuchsleistungszentrums.

Trainerlegende „Django“ Mann holte Tammaoui einst aus der A-Jugend des SV Jügesheim in den Hessenliga-Kader der Rodgauer. Von dort aus ging es für den Marokkaner direkt weiter zum OFC. Weitere Stationen Tammaouis, meitlerweile Inhaber der DFB-A-Lizenz, waren unter anderem der 1. FC Eschborn, Germania Ober-Roden und der FSV Fernwald. Tammaoui bestritt für die Kickers sieben Begegnungen in der Regionalliga und verbuchte 71 Einsätze in der Oberliga Hessen. Seit Saisonbeginn war er für die U16 verantwortlich. Der ehemalige Defensivspieler arbeitete zuvor vier Jahre erfolgreich bei der FG Seckbach, führte den Verein bis in die Gruppenliga Frankfurt West.

Seie erste Bewährungsprobe hat der neue U21-Trainer am Sonntag um 15 Uhr im Kellerduell bei Aufsteiger FC Fürth. Beide Mannschaften sind nur einen Punkt voneinander getrennt. “Wir müssen sehen, dass wir Schritt für Schritt nach vorne kommen und Punkte holen. Die Situation ist schwierig, aber ich stelle mich der Herausforderung und hoffe, dass die Mannschaft schnell in die Spur zurückfindet”, sagt Zaki Tammaoui.