Befreiungsschlag gegen Alsbach

Im zweiten Spiel unter dem neuen Trainer Zaki Tammaoui gelang der U21 in der Verbandsliga Süd der erhoffte Befreiungsschlag: Gegen den FC Alsbach sicherten sich die Kickers mit einem 3:1 (2:0) den zweiten Saisonsieg. Sechs ihrer acht Punkte holten die Offenbacher damit gegen den Klub von der Bergstraße.

logo767

Im Hinrundenspiel hatte Dominik Wüst den 1:0-Siegtreffer für die Kickers gegen Alsbach erzielt, nun trug er sich gleich zweimal in die Torschützenliste ein.

„Der Sieg war verdient. Wir haben so gut wie nichts zugelassen. Das war ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung“, zeigte sich Kickers-Trainer Zaki Tammaoui zufrieden. Bereits nach zehn Minuten brachte Wüst den OFC in Führung, Robin Scheu erhöhe mit einem von FCA-Torwart Nikolas Bonias an Christos Stoilas verschuldeten Foulelfmeter nach 36 Minuten auf 2:0. Erneut Wüst machte eine Viertelstunde vor Spielende alles klar, ehe den Alsbacher kurz vor Spielende noch der Ehrentreffer gelang. Die Offenbacher vergaben sogar noch ein paar gute Chancen, hätten durchaus höher gewinnen können. „Der Erfolg war sehr wichtig für die Moral“, meinte Tammaoui.

Am Wochenende sind die Offenbacher spielfrei. Weiter geht es am Sonntag, 11. Oktober, mit dem Derby bei der Spvgg. 03 Neu-Isenburg.

Kickers Offenbach II: Sebald; Marx, Michel, Haruna, Bieber, Scheu, Zeisel, Gerken, Wüst (90.+4 Yücel), Stoilas, Chihab

Tore: 1:0 Wüst (9.), 2:0 Scheu (36./FE), 3:0 Wüst (75.), 3:1 Bohn (89.) – Schiedsrichter: Panzer (Oberkleen) – Zuschauer: 70