U19 betreibt ein Stück Wiedergutmachung

Samstag, den 17.03.2018

U19 Deutlicher Sieg gegen SG Rosenhöhe 2
U19 Deutlicher Sieg gegen SG Rosenhöhe 3
U19 Deutlicher Sieg gegen SG Rosenhöhe 4

Nach der 1:2-Pleite am vorangegangenen Wochenende beim Tabellenschlusslicht 1. FC 06 Erlensee konnte die U19 nun ein Stück Wiedergutmachung beim Heimspiel im Derby gegen die SG Rosenhöhe betreiben. Hierzu brachte die Offenbach Post am Montag, den 19.03.2018, einen ausführlichen Bericht, den wir an dieser Stelle gerne übernehmen:

Kickers Offenbach – SG Rosenhöhe 3:0 (1:0)

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase übernahmen die Gastgeber das Kommando. „Wir hatten nach der Niederlage im Hinspiel und unserer blamablen Vorstellung letzten Sonntag in Erlensee auch etwas gutzumachen“, sagte OFC-Trainer Pedro Rufino und sah, dass sein Team von Beginn an hochmotiviert zu Werke ging. Bereits im ersten Spielabschnitt sah Rufino eine Reihe von guten Chancen bei seiner Mannschaft, doch erst Mirco Geisler brachte die Gastgeber nach einem Eckball in Führung. Nach der Pause stockte Lukas Hagemann nach einer Stunde auf 2:0 auf und Luka Garic traf noch in der Nachspielzeit. „In der zweiten Hälfte haben wir uns noch einmal gesteigert, ich habe bei den Gästen keine nennenswerte Chance mehr gesehen“, sagte Rufino. „Hätten wir unsere eigenen Chancen am Ende konsequenter ausgenutzt, hätten wir deutlich höher gewinnen müssen.“
Sein Gegenüber Paul Petrina hatte zuletzt wenig Möglichkeiten, ausführlich mit seinem Team zu trainieren. „Die Jungs stehen mitten im Abitur. So haben wir am Montag das Training ausfallen lassen, am Mittwoch mit wenigen Akteuren höchstens eine Bewegungseinheit absolviert. Mit so einer Vorbereitung und dazu noch einigen Ausfällen kannst du bei Kickers Offenbach natürlich nicht bestehen.“
Die personellen Probleme hatten sich zudem nach einer halben Stunde Spielzeit noch vergrößert, als in Nils Jandausch ein Verteidiger verletzt ausgewechselt werden musste. „Mit einer Schädelprellung, wie sich später herausstellte“, sagte Petrina. „Das war für uns natürlich nicht gut, denn mir fehlten schon zwei Innenverteidiger. Dennoch bin ich der Meinung, dass wir in der ersten Halbzeit die Partie noch offen gestaltet haben.“ Petrina lobte noch seinen Torwart Gian Klahr. „Er hat noch ein paar gute Chancen der Kickers vereitelt.“

Tore: 1:0 Geisler (41.), 2:0 Hagemann (58.), 3:0 Garic (90.+3)