Spannung bis in die Schlussminute

Mit vier Punkten aus den ersten beiden Partien startete die U19 in die Hessenliga. Beim 3:2 (1:1) gegen Bayern Alzenau erzielten die Kickers in der Schlussminute das Siegtor, beim 4:4 (2:2) am Bornheimer Hang gegen den FSV fiel der Ausgleich der Gastgeber ebenfalls erst Sekunden vor Spielende.

logo767

Gegen Alzenau starteten die Kickers nervös, die Unterfranken erwiesen sich als äußerst unangenehmer Auftaktgegner. Zwar ging Offenbacher bereits nach acht Minuten durch Serkan Pancar in Führung, fingen sich aber direkt im Gegenzug das 1:1. André Pascual brachte die Hausherren erneut in Führung, doch per Strafstoß gelang Alzenau erneut der Ausgleich. Der nach 75 Minuten eingewechselte Tenta Yamanaka erzielte schließlich in der Schlussminute den 3:2-Siegtreffer.

Es spielten: Sahin; Kaiser, Theilig, Geller, Pascual, Aslan, Sommer, Sultani, Josic, Pancar, Korzuschek (Kodralija, Freitag, Yamanaka, Hiyama)
Tore: 1:0 Pancar (8.), 1:1 Moustafa (9.), 2:1 Pascual (56.), 2:2 Okutan (65./FE), 3:2 Yamanaka (90.)

In Frankfurt boten beide Mannschaften eine flotte Partie mit hohem Tempo. Die Kickers dominierten die ersten 20 Minuten klar und gingen folgerichtig mit 2:0 in Führung. Nach dem Anschlusstreffer nach knapp einer halben Stunde kamen die Bornheimer besser ins Spiel und folgerichtig noch vor dem Pausenpfiff zum Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel folgte erneut ein starker Auftritt der Kickers, die mit 4:2 verdient wieder in Führung gingen. Die Offenbacher drängten weiter, kassierten aber überraschend den Anschlusstreffer. Frankfurt spielte nun druckvoll, ohne aber zu nennenswerten Torchancen zu kommen. Mit einem Distanzschuss aus 23 Metern fiel dann in der letzten Minute doch noch der überraschende Ausgleich.

Es spielten: Sahin; Sawaneh, Kaiser, Theilig, Geller, Pascual, Aslan, Sommer, Pancar, Korzuschek, Kodralija (Freitag, Yamanaka, Sentürk)
Tore: 0:1 Kaiser (2.), 0:2 Korzuschek (7.), 1:2, 2:2 Ünlücifci (29., 40.), 2:3 Kaiser (50.), 2:4 Sommer (53.), 3:4, 4:4 Blümler (79., 90.)