U17 hat noch alle Chancen

Die U17 stellte im Aufstiegsspiel zur B-Jugend-Bundesliga Süd/Südwest gegen den 1. FC Saarbrücken zwar die bessere Mannschaft, musste sich aber mit einem 1:1 (0:0) zufrieden geben.

U17Team

Während die Saarländer tief am eigenen 16er standen, diktierten die Kickers das Spielgeschehen. In der ersten Hälfte hatten die Offenbacher schon zwei gute Tormöglichkeiten und einen fulminanten Lattenkracher aus 22 Metern. Vor über 800 Zuschauern wechselte man torlos die Seiten.

In der 46. Minute fiel die überraschende Führung der Gäste. Ein verunglückter Rückpass zu OFC-Torwart Niklas Knopf landete direkt beim saarländischen Torjäger Lukas Quirin. Dieser hatte keine Mühe, den Ball im leeren Gehäuse unterzubringen. Ein ärgerliches und vermeidbares Gegentor.

Doch wieder einmal bewies der OFC mentale Stärke. Pausenlos stürmten die jungen Kickers auf das Saarbrücker Tor. Großer Einsatz und Kampf waren Trumpf. Immer wieder flog oder sprang der Ball durch den Strafraum, nur ins Tor wollte er nicht. 14 Minuten vor dem Ende wurde der OFC belohnt. Der Schlussmann der Saarländer konnte OFC-Spielmacher Marco Ferukoski nur mit einem Foul stoppen. Der Elfmeter-Pfiff war die logische Folge. Torjäger Lukas Hagemann verwandelte sicher zum 1:1-Ausgleich und weckte auch das Publikum noch einmal auf. Am Ende erspielten sich die Kickers noch weitere Tormöglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben. So blieb es beim Remis. Im Rückspiel haben die Kickers aber nach dieser guten Leistung noch alle Chancen.