U16 schlägt JFV Dietkirchen/Offheim

Mit 2:0 (1:0) besiegte die U16 die Gäste aus Dietkirchen/Offheim.

logo767

Nach einem druckvollen Beginn der Gäste, die in den ersten Minuten aggressiv gegen den Ball spielten, übernahmen die Kickers zunehmend die Kontrolle über das Spiel. Der OFC verbuchte immer größere Ballbesitzanteile und trug gute Kombinationen vor das Tor vor, ohne dabei aber zu zwingenden Gelegenheiten zu kommen. Als sich alle bereits auf ein torloses Ende der ersten Hälfte einstellten, spielten sich die Jungs des OFC über Dario Filipovic und Mischa Häuser doch noch einmal zwingend in den Strafraum durch, wo Torjäger Ömer Can Cicek mit seinem siebten Saisontreffer das 1:0 erzielte (37.).

In der zweiten Hälfte entwickelte sich mit zunehmender Spielzeit ein hektischer offener Schlagabtausch, bei dem der JFV stets Gefahr ausstrahlte, die deutlich größeren Chancen aber auf Seiten der Gastgeber zu verbuchen waren. Für die Vorentscheidung sorgte dann Joker Abel Sileshi, der in der 72. Minute allein auf den Torwart zulief und cool zum 2:0 einschob. Da die Kickers die Stabilität in der Abwehr in den Schlussminuten aufrechterhielten und der Schiedsrichter mit reichlich Zeitstrafen vor allem die Gäste dezimierte, blieb es letztlich beim 2:0 und einem verdienten Sieg für den OFC.

„Wir wollten vor allem darauf achten, kein Gegentor zu kassieren, das hat gut funktioniert. In der Offensive haben wir eine große Qualität und sind immer in der Lage, mindestens ein Tor zu schießen. Lediglich die Chancenverwertung hat mich nicht zufriedengestellt”, stelle Trainer Kevin Hubrath zufrieden fest.

Am Samstag (18 Uhr) geht es für die Jungs des OFC zum Topspiel beim FSV Frankfurt.