U15 startet in die Hessenliga-Saison

Mit einem Derby gegen die SG Rosenhöhe startete die U15 in die Saison 2017/2018 in der Hessenliga. In einem insgesamt an Torchancen recht armen Spiel seitens des OFC kam noch hinzu, dass verletzungsbedingt frühzeitig zwei Wechsel vorgenommen werden mussten. Die Partie endete folglich 0:0.

teamneu

Den ersten Saisonsieg bejubelten die Offenbacher eine Woche später bei schönstem Fußballwetter auf der heimischen Sportanlage am Wiener Ring. Zu Gast auf dem Rasenplatz war der VfB Gießen, der in der Vorwoche ein 2:0-Sieg gegen Marburg eingefahren hatte. Zunächst nutzte der OFC seine Feldüberlegenheit nicht und spielte keine klare Torchancen heraus. Erst nachdem der Stürmer des VfB Gießen bei einem schnellen Gegenangriff allein auf das OFC-Gehäuse zugelaufen war und Kickers-Keeper Marc Spahn die Torchance souverän vereitelt hatte, ging ein Ruck durch das Team und Noah Rampoldt erzielte die Führung zum 1:0. Beflügelt durch den Treffer wurde der OFC immer spielbestimmender und Sebastian Kaut erzielte mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 18 Meter noch vor der Pause das 2:0. In der zweiten Hälftefolgte nach schönem Solo das 3:0 durch Laurenz Bender und somit der Endstand der Partie.

Zudem testete die U15 noch bei der U16 des JSK Rodgau und trennte sich von den Jügesheimern 1:1. Den Führungstreffer für die OFC-Youngster erzielte per Kopf Fabio Zannino.