U15 erobert den Norden

Gut gelaunt kehrte die U15 von ihrer dreitägigen Hamburg-Reise zurück. Neben einigen Events und Sightseeing-Touren in und rund um die Hansestadt, standen für die Willhardt/Dazanis-Schützlinge auch zwei interessante und anspruchsvolle Leistungsvergleiche auf dem Programm.

U15inHamburg
U15inHamburg2
U15inHH3
U15inHH4

Am Samstag gastierte der OFC beim Kultclub FC St. Pauli. Am Ende der Partie stand gegen den Regionalligisten ein hochverdienter 3:0 (2:0)-Erfolg zu Buche.

Nur einen Tag später ging es nach einem intensiven Samstag (mit vielen Events) zum Bundesliganachwuchs des Hamburger SV. Ein toller Empfang, die Gästekabine der Profis im Volksparkstadion, ein neuer Kunstrasenplatz – die Voraussetzungen waren hervorragend.

Gegen den Tabellenvierten der Regionalliga Nord zeigte der OFC erneut ein ganz starkes Spiel. Hohes Pressing, defensiv kompakt, gut in den Zweikämpfen – die Kickers verlangten dem HSV-Nachwuchs alles ab. Nach einer etwas nervösen Anfangsphase fanden die Kickers immer besser ins Spiel und erspielten sich ab Mitte der ersten Hälfte ein deutliches Chancenplus. Mit einem gerechten 1:1 wurden die Seiten getauscht. In der zweiten Spielhälfte wurde der OFC immer stärker und erarbeitete sich weitere Torchancen. Neben zwei Aluminumtreffern und weiteren vergebenen Großchancen nutzten die Kickers eine der sich bietenden Möglichkeiten zum verdienten 2:1 (1:1)-Siegtreffer.

“Das waren drei ganz tolle Tage für uns. Sowohl auf, als auch neben dem Platz. Mit welcher Intensität und Leidenschaft die Jungs in der jetzigen Phase der Saisonvorbereitung in die beiden Spiele gegangen sind, einfach nur Respekt! Wir haben viel investiert, gut und geschlossen verteidigt und fußballerisch zwei ganz starke Spiele abgeliefert und auch verdient gewonnen. Das wird uns nochmal die nötigen Impulse für die Rückrunde geben. Wir sind glücklich und sehr zufrieden”, sagte Trainer Stefan Willhardt nach der Rückkehr zum Bieberer Berg.