U15 dreht Rückstand

Die U15 entschied die Partie beim KSV Hessen Kassel trotz eines 0:1-Pausenrückstandes dank einer starken zweiten Spielhälfte verdient mit 3:1 (0:1) für sich.

1617Mannschaftsfoto

Auf dem nassen Rasenplatz in Nordhessen tat sich der OFC zunächst etwas schwer und musste nach einem Fehler im Spielaufbau in der 16. Minute das 0:1 hinnehmen.

Nicht groß geschockt, versuchten die Kickers weiter dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. Doch trotz zweier hervorragender Tormöglichkeiten, bei denen zweimal das Aluminium den Ausgleichstreffer verhinderte, ging es mit dem 0:1-Rückstand in die Halbzeitpause. Die Kickers kamen sehr engagiert aus der Kabine und nahmen die Partie in der zweiten Spielhälfte sofort in die Hand. In der 43. Minute war es dann soweit. Nach einer schönen Kombination über den rechten Flügel vollendete Niklas Meyer zum verdienten 1:1-Ausgleich.

Den Kickers merkte man sofort an, dass sie die Partie unbedingt gewinnen wollen. Mit viel Leidenschaft und Einsatzbereitschaft drängten die Kickers nun auf den Führungstreffer. Einen Querschläger des KSV-Schlussmannes nutzt Adrian Chao Alvarez in der 50. Minute zum 2:1 für den OFC. Der KSV warf nochmals alles nach vorne und dem OFC bot sich dadurch mehr Raum. Eine der sich bietenden Kontermöglichkeiten nutzte Philip Kraut in der Schlussminute zur endgültigen Entscheidung und zum 3:1 für den OFC.

Mit dem Auswärtserfolg rückt die Willhardt/Dazanis-Truppe mit 26 Punkten vorübergehend auf den zweiten Tabellenplatz vor und etabliert sich endgültig in der Spitzengruppe der Hessenliga.

“Ein sehr engagierter Auftritt unserer Jungs. Trotz frühem Rückstand haben wir uns nicht hängen lassen und haben in der zweiten Spielhälfte sogar noch eine Schippe drauf gelegt. Insgesamt ein kampfbetontes Spiel, in das wir sehr viel investieren mussten und welches wir aufgrund der zweiten Spielhälfte verdient gedreht und gewonnen haben”, meinte U15-Trainer Stefan Willhardt.