Die U15 schießt wieder Tore!

6:1 – so lautetete das Ergebnis nach 70 Minuten der U15 gegen den FV Horas.

Mannschaftsfoto Saison 2015/2016 U15

Horas befindet sich im Tabellenkeller der Oberliga Hessen und begann sehr stark. Die U15 des FV Horas liefert nicht jedes Wochenende solche Ergebnisse ab. Das war den Kickers bekannt und zugleich eine Warnung. So hatten die jungen Kickers die ersten zehn Minuten Schwierigkeiten, in das Spiel zu finden. Der OFC gestaltete viele Aktionen zu kompliziert. Dadurch kamen einige Pässe nicht dort an, wo sie eigentlich landen sollten. Der besser postierte Mitspieler wurde auch nicht immer gesehen. Trotzdem schaffte der OFC in der zehnten Minute das 1:0 durch David Valki. Was die Kickers aber momentan auszeichnet, ist der Wille, ein Spiel zu gewinnen. So ließ der OFC nicht nach und erzielte in der 18. Minute das 2:0. Dieses Mal trug sich Mica Pennisi in die Torschützenliste ein. Von Seiten des OFC wurde das Spiel weiterhin sehr kompliziert gestaltet.

In der Pause machte sich, obwohl der OFC mit 2:0 führte, eine gewisse Unzufriedenheit breit. Das ist zum einen ungewöhnlich nach einer Führung, zum anderen zeigt es, dass die Mannschaft noch mehr will. Jedoch wurde Offenbach in der 36. Minute, also kurz nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit, kalt erwischt. Horas erzielte durch den Spieler Gianluca Möser mit einem Heber den Anschlusstreffer. Wer jetzt dachte, dass die Kickers einbrechen, hatte sich getäuscht. Wobei der OFC gleich darauf in der 41. Minute eine Zeitstrafe erhielt. Nun ging ein Ruck durch das Team und der OFC ließ sich durch die Unterzahl nicht verwirren. Im Gegenteil, die jungen Kickers spielten jetzt schneller und auch zielgerichtet auf das Tor. So war es die 45. Minute, als Mica Pennisi nach einem Solo im Strafraum von Horas nur noch mit einem Foul gebremst werden konnte. Marlow Akkus übernahm die Verantwortung und verwandelte den fälligen Elfer souverän. Wiederum erhöhte in Unterzahl Tristan Hein in der 61. Minute, aus spitzen Winkel zum 4:1 für die Kickers. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt schon längst entschieden. Aber mehr und mehr hatte Offenbach wieder angefangen, Fußball zu spielen. Der Ball lief in der zweiten Hälfte nun besser durch die eigenen Reihen. So kam der OFC durch eine wunderschöne Kombination aus der eigenen Hälfte bis zum Tor von Horas. Ronaldo Ferreira, der an dieser Aktion maßgeblich beteiligt war, spielte den Ball uneigennützig zu seinem Kapitän Tristan Hein. Der brauchte den Ball dann nur noch über die Linie zu drücken. So stand es in der 66. Minute 5:1. Endlich wurden die Torchancen genutzt. Was in den vergangenen Spielen nicht immer geklappt hat, klappte jetzt endlich. Durch eine schöne Passkombination wurde Mica Pennisi in ein Laufduell geschickt. Er setzte sich durch und erzielte in der 69. Minute den Schlusspunkt zum 6:1.

Jetzt schaute man auch in zufriedene Kickers-Gesichter. Der nächste Gegner ist am kommenden Samstag die U14 der Eintracht aus Frankfurt.