Derbyniederlage beim FSV

Die U14 des OFC versteckte sich nicht beim Tabellenführer. Aggressives Attackieren des Gegners hieß die Devise. Das gute Kombinationsspiel des FSV Frankfurt wurde weites gehend unterbunden. Erster Knackpunkt der Partie war das Eigentor des OFC.

Nach einem Freistoß, aus rechter Position, des sehr stark spielenden Per Lockl war es Sava
Cestic dem der Ball beim Befreiungsschlag über den Fuss rutschte und ins eigene Tor rollte. Die Moral war damit nicht gebrochen. Die U14 kämpfte weiter. Doch kurz vor der Halbzeit war es der 25fachige Torschütze Kahan Kuscu der einen individuellen Fehler unsere Defensive nutzte und zum 2:0 einschob.
In der Halbzeitpause wurden die Negativpunkte angesprochen. Darauf hingewiesen was man verbessern muss um den 2 Tore Rückstand aufholen zu können.
Der OFC begann die 2 Halbzeit konzentriert, bemüht den Anschlusstreffer zu erzielen.
Doch um so länger das Spiel dauerte ergaben sich mehr Räume für den FSV.
In der 51min. nutzte der FSV dies und schaltete nach Ballgewinn schnell um und erzielte durch ihren besten Mann Per Lockl ihr drittes Tor.
Die Moral war gebrochen. Der Ofc gab sich nicht auf, doch die Luft war sichtlich raus.
Quasi mit dem Schlusspfiff erzielte der FSV sein viertes Tor und verzerrte etwas die gut kämpferische Leistung unserer U14 die sich nie aufgegeben hatte.
Beim letzten Spiel dieses Jahres, nächsten Samstag den 13.12., bei Makkabi Frankfurt,
heißt es den Sieg von der Hinrunde zu bestätigen und den Anschluss auf Platz 5
halten zu können.