U12 zieht gegen Jungadler den Kürzeren

Die U12 war zu Gast am Riederwald bei der U12 der Frankfurter Eintracht. In einem ausgeglichen Gruppenligaspiel setzten sich die Jungadler mit 2:1 (1:0) gegen die Kickers durch.

U12Solo

Bereits nach fünf Minuten hatte der OFC die erste Großchance, doch der OFC-Spieler brachte den Ball nicht im gegnerischen Gehäuse unter. In der Folgezeit entwickelte sich ein Spiel mit hohem läuferischem Aufwand auf beiden Seiten. Die Gastgeber gingen durch eine tolle Einzelaktion in der 23. Minute mit 1:0 in Führung. Dies war auch der Halbzeitstand.

Nach der Pause wurden die Kickers druckvoller. Ein erstes Ausrufezeichen setzte Ogün Cakar mit einem Schuss an die Latte. Die Gäste aus Offenbach setzten nun alles auf eine Karte und spielten mit einem zusätzlichen Stürmer. Eine Minute vor Ende der Partie gelang es der Eintracht, ein Missverständnis in der OFC-Defensive zum 2:0 zu nutzen. Doch die passende Antwort kam direkt nach dem Anstoß, als Ogün Cakar mit einem Traumtor von der Mittellinie den alten Abstand wiederherstellte. Nach dem 2:1 kam noch ein wenig Hektik in die Partie. Die letzte Chance des Spiels hatten ebenfalls die jungen Kickers. Alle Spieler inklusive Torwart wollten einen Eckball verwerten, aber es wollte kein Tor mehr fallen und die Eintracht gewann letztendlich das Spiel mit 2:1.

Trainer Niklas Patzel meinte: „Wir haben einen großen Aufwand betrieben und unseren Matchplan zum größten Teil gut umgesetzt. Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir haben ein ausgeglichenes Fußballspiel gesehen, welches wir aber auch hätten gewinnen können. Letztlich wäre wohl ein Unentschieden verdient gewesen. Dennoch Glückwunsch an die Eintracht zum Sieg. Bevor wir am Sonntag, 1. November, in der Gruppenliga gegen Sprendlingen die nächsten Punkte holen wollen, haben wir uunter anderem gegen die U12 des 1. FC Kaiserslautern und FSV Frankfurt interessante Testspiele.“