U21 fertigt Friedberg ab

Mit einem deutlichen 9:0 schickte die U21 am Sonntag den Tabellennachbarn Türk Gücü Friedberg nach Hause. Dabei beeindruckte vor allem die Konsequenz im Spiel nach vorne, auch als das Spiel schon entschieden war.

Mannschaftsfoto Saison 2014/2015 U21

Der Auftakt gehörte allerdings eher den Gästen, die bereits nach einer Minute den ersten gefährlichen Torabschluss verzeichnen konnten, Torwart Patrick Rühl entschärfte aber den platziert geschossenen Ball mit einer starken Parade. Auch in der Folge erwies sich Rühl als großartiger Rückhalt und hatte insgesamt einen großen Anteil daran, dass das Team von Trainer Petr Ruman das Spiel ohne Gegentor beenden konnte.

Für die Tore zugunsten der Gastgeber sorgte in der ersten Hälfte vor allem Luca Lippert. Der Stürmer traf in der 20. Minute zum 1:0 und erhöhte in der 33. Und 36. Minute auf 3:0. Cem Kara erhöhte kurz vor der Pause (43.) auf 4:0. Spätestens nach dem 5:0 durch Robin Scheu per Foulelfmeter (51.) war der Widerstand der Gäste gebrochen. Doch der Kickers-Nachwuchs hatte weiterhin Lust, Tore zu schießen. Maik Vetter (55.), Kara (59.), Kerem Yücel (84.) und Marius Löbig (88.) sorgten für den mehr als deutlichen Endstand.

Trainer Ruman zeigte sich nach dem Spiel sehr zufrieden: „In der Anfangsphase hat man uns angemerkt, dass es ein wichtiges Spiel war. Spätestens nach dem 1:0 haben wir dann angefangen, mehr und gezielter Fußball zu spielen. Mich hat sehr gefreut, dass wir nach der Halbzeitpause weiter gemacht haben, dass wir uns weitere Torchancen herausgespielt und noch mehr Tore erzielt haben.“