U17 KSV Hessen Kassel – U17 Kickers Offenbach 0:5 (0:0)

Der OFC hatte in der ersten Halbzeit gefühlte 80% Ballbesitz und dominierte klar das Spielgeschehen. Doch wenn man nur schön spielen will, gewinnt man keinen Blumentopf, vor allem nicht, wenn man in der torgefährlichen Zone nicht zwingend genug ist.

20150419 Hessen Kassel

Kassel machte die Räume immer wieder geschickt zu und war in den ersten 40 Minuten sehr lauffreudig. Auch bei Balleroberung versuchten die Nordhessen immer wieder schnell umzuschalten.

Kurz vor Ende der ersten Halbzeit nutzten die Hausherren solch eine Gelegenheit und hatten sogar die Führung auf dem Fuß, doch der Stürmer setzte das runde Leder weit über das Tor.

Nach der Pause erhöhten die Offenbacher den Druck und spielten jetzt nicht nur “schönen“ Fußball, sondern Fußball vom Feinsten. Das Spiel war nun für die Nordhessen viel zu schnell und die Mannschaft musste jetzt auch dem enormen Kraftaufwand der ersten Halbzeit Tribut zollen. Eine Angriffswelle nach der anderen setzte der OFC und folgerichtig fielen jetzt auch die Tore.

Am Ende hätte der Sieg der Offenbacher sogar noch um 2 bis 3 Tore höher ausfallen müssen, aber das hätten die tapferen Kassler nicht verdient gehabt.

Trainer Filbrich: „Die erste Halbzeit war schon gut, aber das was wir spielen wollen, vor allem können, dass war die zweite Halbzeit!