Die U21 als Proband bei sportwissenschaftlicher Arbeit

Der Co-Trainer der U 21 Kevin Hubrath koordiniert das Studium beim Institut für Sportwissenschaft in Frankfurt und die Trainertätigkeit beim OFC.

Im Rahmen eines Studienprojektes stehen die Spieler der U 21 des OFC als Probanden für die sportwissenschaftliche Arbeit ihres Co-Trainers bereit. Die Spieler unterziehen sich derzeit einer Analyse der Atemluft (Spiroergometrie) unter einer definierten Belastung.

20150114_Proband

Dabei werden Kenngrößen wie der Sauerstoff-Anteil (VO2), der Kohlendioxyd-Anteil (VCO2), das Atemminutenvolumen (AMV) sowie die Atemfrequenz (AF) gemessen. Weiterhin bilden der respiratorische Quotient (RQ) und die höchste maximale Sauerstoffaufnahme (Vo2max) wichtige Parameter in der klassischen Auswertung der Spiroergometrie. Bei dieser Form der Leistungsdiagnostik wird über eine Atemmaske die Atemluft des Sportlers analysiert und mit einem Sensor-System auf ihre Gasanteile hin überprüft. Ähnlich wie bei der Laktatdiagnostik ermittelt die Spiroergometrie also zuerst einmal individuelle Werte. Die Spiroergometrie mit der Messung des Energiestoffwechsels im Leistungssport bietet ideale Möglichkeiten, die individuelle Ausgangslage für ein optimales Training zu ermitteln. Die anaeroben Schwelle oder der maximalen Ausbelastung individuelle Trainingsbereiche lassen sich damit sehr genau festlegen..

Auf dem Foto der Torwart der U 21 Carsten Altstadt

Zum Thema Torwart:

Zur U 21 stößt mit Kristijan Ivkic ein weiterer Torwart. Der 19 jährige war im Jugendbereich für den Karlsruher SC und den FSV Frankfurt am Ball.

Herzlich Willkommen beim OFC !